Sachverständige für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken

Grundstückswertermittlung

Die Ermittlung des Verkehrswertes hat zum Ziel den „wahrscheinlichsten Kaufpreis im nächsten Verkaufsfall“ zu ermitteln.

Die Vorgehensweise zu seiner Ermittlung ist hauptsächlich im BauGB (Baugesetzbuch) und
in der WertV (Verordnung über Grundsätze für die Ermittlung der Verkehrswerte von Grundstücken- Wertermittlungsverordnung) beschrieben.

Hierin sind vorrangig 3 Verfahren als zulässig genannt (§7 Abs. 1, Satz 1, WertV). Diese sind

• das Vergleichswertverfahren
• das Ertragswertverfahren
• das Sachwertverfahren
Durch diese Verfahren soll der Verkehrswert (Marktwert) ermittelt werden, welcher gesetzlich (§ 194 BauGB) wie folgt definiert ist:

„Der Verkehrswert wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage des Grundstücks oder des sonstigen Gegenstands der Wertermittlung ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse zu erzielen wäre.“

Wir ermitteln diese Verkehrswerte nach den einschlägigen gesetzlichen Vorgaben. Unsere Gutachten sind selbst für Laien verständlich und nach-vollziehbar.

Solide erstellte Verkehrswertgutachten vermeiden Vermögensschäden!


Goldenstein & Siebels Ingenieure
Nordener Straße 7
26556 Westerholt

Sachverständige für
Grundstücksbewertung
Betrachtungsweisen einer Immobilie
Vom Auftrag zum Gutachten
Qualitätssicherung
Unsere Leistungen
Schäden an Gebäuden
Versicherungsschäden
Bauphysikalische Messungen
Schimmelpilz in Wohnräumen
Startseite
Datenschutzerklärung
Impressum